Wow Gold farmen guide – Tipps und Tricks zum Sammeln von Gold

veröffentlicht am 8. Oktober 2016 in WOW Gold farmen von
wow gold farmen guide

World of Warcraft Gold Farmen Guide

Jeder Spieler kennt das Problem: Man möchte WOW Gold farmen, aber mit fast keinem Gold in der Tasche ist nicht viel im Auktionshaus zu machen.
Beides würde in guten Tagen gutes Gold einbringen, doch wirklich reich werdet Ihr damit nicht. Dieser Guide gibt allen WOW Spieler nützliche Tipps, wie Ihr Euren Kontostand erheblich verbessern könnt.
Zig Tausende Gold in der Tasche zu haben ist keine Seltenheit mehr und vor allem es ist in kürzester Zeit machbar.
Allein mit dem Wählen auf Berufe-Items oder den Garnisons-Missionen kann man sich etliche Goldstücke holen.

Denn sind wir ehrlich: in WOW reht sich fast alles um WOW Gold farmen, denn alles kostet, genauso wie im wahren Leben. Fläschchen fürs Raiden, Verzauberungen, einen Flugmount und die Fluglizenz und vieles mehr. Nichts ist umsonst.

Mit diesem WOW Gold farmen Guide zeigen wir Euch nützliche Tipps, so dass Ihr nicht
mehr lange am Hungertuch nagen müsst. Um reich zu werden braucht Ihr folgendes: Disziplin und Geduld. Wem das alles zu viel Aufwand ist, der kann natürlich auch in Erwägung zu ziehen, Wow Gold zu kaufen.

Tipps zum effektivem WOW Gold farmen

Da Ihr am Anfang nur geringe Goldwerte erhalten werdet, könnt Ihr Euch nichts im Auktionshaus leisten. Dem sei Abhilfe geschafft. Erstellt einen neuen Charakter und erlernt die Sammelberufe. Ganz gleich welcher Beruf. Aber sammelt was das Zeug hält und das Gold wird nur so über Euch herfallen.

Ein weiterer Tipp: Soloinstanzen

Effizient ab Level 50. Je höher, umso besser.
Findet selbst raus, welche Instanzen Euch am meisten Spaß machen.Dann also legt los und leert zuvor Eure Taschen, denn Ihr werdet es brauchen, um das ganze Zeug aus den Raidinstanzen aufzuheben. Glaubt mir, denn ständiges Fliegen zum Händler oder aufsitzen auf Euer Mount kostet am Ende viel Zeit. Denn WOW Gold farmen und schnellst möglichst reich werden, bedeutet auch sich so schnell wie möglich durch die Raids zu arbeiten. Ein weiser Goblin sagte zu Recht: „Zeit ist Gold“.
Ein Tipp am Rande: Bindet Euren Ruhestein im Tal der Ewigen Blüten in der Pandarenhautpstadt, damit Ihr die Raidorte so schnell wie möglich erreichen könnt.
Startet einen Run durch alte TBC-Raid. Warum? Im Schwarzen Tempel zum Beispiel erhaltet Ihr Gold nur von den Bossen aus dem heroischen 25er-Modus der Cataclysm-Raids.
Der Schwarze Tempel wirft nicht viel Gold ab, dafür erhaltet Ihr Haustiere, welche ein paar hundert Gold abwerfen. In wenigen Minuten habt Ihr den Raid durchlaufen und könnt bis zu vier Haustiere erwerben, die mehrere hundert Gold wert sind.
Pullt nur die Mobs, die Euch wirklich im Wege stehen und rusht ansonsten so schnell wie möglich durch den Tempel. Vielleicht fällt für den ein oder anderen noch eine Kriegsgleve für seine Klasse ab.
Mit etwas Trash-Loot erhaltet Ihr aus dem Raid immerhin gut 500 Gold.

Bastion des Zwielichts

Dieser Raid befindet sich im Schattenhochland. Am schnellsten gelangt Ihr dort hin, indem ihr das Portal in Sturmwind/Orgrimmar nutzt. Ihr müsst die Raidschwierigkeit auf 25-Mann heroisch stellen. Dann gibt es bei den Bossen mehr Loot und 125 Gold. Zusätzlich tretet Ihr gegen Sinestra an.
Zu diesem Boss: Sobald sie immun wird, müsst Ihr die Eier an der Seite angreifen und genug Schaden verursachen, damit sie draufgeht.
Steht Ihr in Nahkampfreichweite, erhaltet Ihr mehr Schaden. Deswegen auf Distanz gehen. Für einen Schadensausteiler oder Tank mit guter Ausrüstung ist das kein Problem. In der Bastion des Zwielichts erhaltet Ihr ca 1.400 Gold. Da lohnt sich das WOW Gold farmen auf jeden Fall. Je nachdem mit welcher Klasse und welcher Ausrüstung Ihr den Raid besucht, benötigt Ihr ca 15 und 20 Minuten. Der Trash in der Instanz ist rar gesät, so dass Ihr einfach alles auf dem Weg mitnehmt.
Wann immer Ihr auf dem Weg zum nächsten Raid seid, schaut nach, ob eure Fraktion Tol’Barad kontrolliert. Wenn das der Fall ist, könnt Ihr in 5 Minuten etwas dazu verdienen, indem Ihr Euch zur Baradinfestung begebt.
Tol’Barad ist in 5 Minuten erledigt und schenkt Euch ein paar hundert Gold.
Leider gibt es keine heroische Version der Baradinfestung. Dort warten drei wirklich einfache Bosse auf Euch, die sehr schnell erledigt sind und innerhalb von 5 Minuten gut und gerne 400 Gold fallen lassen.

Das Sonnenbrunnenplateau

Ein TBC Raid. Dieses Plateau ist sehr schnell erledigt. Ihr könnt das in knapp 10 Minuten durchlaufen. Ihr erhaltet dafür 400 Gold. Wenn jedoch eines der Pets dropt, verdoppelt und verdreifacht Ihr diese Summe. Jäger haben zusätzlich die Chance beim Endboss den legendären Bogen Thoridal abzustauben. Am schnellsten gelangt Ihr dorthin, indem Ihr über die Pandarenhauptstadt das Portal nach Shattrath benutzt und dort einfach durch das Portal zur Insel Quel’danas nehmt.

Die Feuerlande

Eine der ertragreichsten Raids belohnt Euch für knapp 30 Minuten Spielzeit mit 2.000 Gold. Am schnellsten gelangt Ihr zu diesem Raid, indem Ihr das Portal in Sturmwind/Orgrimmar zum Berg Hyjal nutzt. Der einzige Gegner ist Alysrazor, wenn Ihr das Fliegen durch die Ringe nicht beherrscht. Wenn das so ist, dann wartet einfach auf dem Boden bis der Vogel herunter kommt und beschäftigt Euch so lange mit den Adds. Für Baloroc werden manche nicht genug Schaden dabei haben. So nehmt für etwas mehr Extraschaden Buff-Food und/oder ein Fläschchen sowie einen Pre-Pot.

Drachenseele

Neben den Feuerlanden ist die Drachenseele einer der lukrativsten Instanzen in der Ihr nebenbei noch 2 Mounts abstauben könnt. Ein Mount bei Ultraxion und das andere beim Endboss Todesschwinge. Am Ende erhaltet Ihr knapp 2.000 Gold und nur ca 30 Minuten Zeitaufwand für den kompletten Raid.
Zur Drachenseele gelangt Ihr am schnellsten, indem Ihr das Pandarenportal nach Dalaran nehmt und dort das Portal in der Violetten Zitadelle nutzt.

Selbst wenn Ihr viel Pech hattet und sogar gewiped seid, kommt Ihr nach zwei Stunden trotzdem auf 8.500 Gold. Wie sehr sich diese Summe weiter erhöht, hängt davon ab, wie viel Glück ihr mit den Drops von Haustieren im Schwarzen Tempel und dem Sonnenbrunnenplateau hattet. Je nach Server macht Ihr noch etwas Gold mit dem Nether- und Glutseidenstoff, den ihr aufgehoben habt. Wenn Ihr einen Verzauberer besitzt, solltet Ihr überprüfen, wie viel der Staub wert ist, den Ihr aus den jeweiligen Items bekommt. Grüne Items aus den TBC Raids werden beim Entzaubern meist zu Arkaner Staub und Planaressenzen. Verkauft auf jeden Fall stets die epischen Gegenstände. Mit Glück und guten Auktionshauspreisen kommt Ihr locker auf 10.000 Gold.

Die Garnision ist wie geschaffen für WOW Gold farmen. Dazu braucht man den Handelsposten hatt und gute Anhänger. Mancher Spieler schafft dabei über 2000 Gold pro Tag.
Wobei die Anhänger nicht einmal epic und voll aufgewertet sind.
Ein anderer wiederum kassiert 1000 Gold pro tag mit 630 Anhängern ein. Es kommt auf die Preise der Mats an, die man eintauscht. Dieser Verdienst geht an die Missionen, siehe Gasthaus, zumal die Garnision nebenbei läuft.

Hier eine kleine Ergänzug:

Firelands und Co sind solo schnell durchzulaufen. Der wöchentliche Run bringt Euch ein paar Tausender, wenn man fleißig lootet und disst.
Weiterhin viel Spaß beim WOW Gold farmen und anschliessendem Gold ausgeben. Wem das alles zu aufwendig ist, der kann das ganze Prozedere auch überspringen und sich gleich einen fortgeschrittenen WOW Account kaufen 😀 Ansonsten ist hier noch ein passendes Video, mit weiteren coolen Tipps zum farmen von WOW Gold.


Kommentar schreiben

*

Noch keine Kommentare